Damaszenerstahl aus dem 3-D-Drucker

Das ist ein kleiner Beitrag aus der Reihe „Was es nicht alles so gibt“:

Damaststahl wird seit tausenden von Jahren relativ mühsam hergestellt, in dem man unterschiedliche Stahlsorten schichtet, sie faltet und weiter schmiedet.

Eine Arbeitsgruppe des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung (was es nicht alles so gibt) hat nun eine neue Methode mit Hilfe eines 3-Druckers entwickelt. Die Methode nennt sich Lasersintern.

Mehr darüber gibt es hier: Spektrum

#eisen #damast #damaststahl #damaszenerstahl #damascus #steel #forschung #maxplanckinstitut #eisenforschung #fraunhoferinstitut #ILT #lasertechnik #materialdesign #lasersintern

Was haben die Illuminaten mit dem Bundesgerichtshof zu tun?

Ein guter Bekannter nervt mich zur Zeit mit der Behauptung: Basketballstar Kobe Bryant, seine Tochter und seine Mitreisenden wären von den Illuminaten umgebracht worden, indem Hollywoodproduzenten eine riesige künstliche Nebelwand erzeugt hätten, in der dann der Hubschrauber Kobe Bryants verunfallt wäre. Und der Kopf (oder schreibt man heute die Köpf*in?) hinter diesem perfiden Plan wäre Alicia Keys – warum auch immer….. und was auch immer die Illuminaten damit zu tun haben…….

Man fragt sich, wie kommt ein nicht unbegabter junger Mann auf so einen offensichtlichen Schwachsinn?

Unabhängig von anderen Deutungsversuchen glaube ich, liegt ein Teil der Erklärung darin, dass die Realität heute so kafkaeske Züge angenommen hat. Viele Dinge sind so absurd, da fallen absurde Fakenews nicht weiter auf.

Wir bei Zwickmeister neigen z.B. dazu, alles zu glauben, wenn es um Entscheidungen deutscher und europäischer Gerichte und zum Thema Internet geht. Man kann sich nichts überlegen, was verrückter wäre als die Realität.

So liegt bei einer Bestellbestätigung unseres Shops das Verhältnis von notwendiger Informationen zu den notwendigen juristischen Erläuterungen bei 1 zu 50.

Stellen Sie sich einfach mal vor, wie viel Abmahnanwälte wir mit dem eingesparten Strom durch das Vermeiden von überlangen Emails mit dem Flugzeug in die Wüste schicken könnten, ohne dass unsere CO-Bilanz ins Negative fallen würde. Irre.

Nun soll es ein neues Urteil des BGH geben – Sie wissen, in dem Weltbild der urteilenden Richter sind alle Konsumenten naive Idioten und alle Rasiermesserhändler zutiefst böswillig (vielleicht sogar Illuminaten?) – nach dem wir in der Bestellbestätigung alle vorliegenden Informationen eines Produktes nochmalig aufführen müssen.

Wir werden das überprüfen. Bis dahin wundern Sie sich bei dem Bestellvorgang nicht über das nochmalige Auftauchen der Produktinformationen. Dies geschieht alles nur zu Ihrem Besten.

Hanno Zwicker

Rasiermesser Test……..im Ernst jetzt?

Schon vor 25 Jahren veröffentlichte die Zeitung „New Yorker“ eine Karikatur mit einem Hund vor einem Computerbildschirm, der einem anderen Hund erklärt: „On the Internet, nobody knows you´re a dog.“ (Im Internet weiß niemand, dass Du ein Hund bist).

Dies galt für 25 Jahren in den Anfangsjahren im Internet, wie es heute gilt!

Eine Kundin sprach uns neulich darauf an, sie hätte zuerst im Web nach einem Rasiermesser Test gegoogelt, aber die Ergebnisse kamen ihr komisch vor, so wäre sie lieber zu uns gekommen.

Das haben wir bei Zwickmeister zum Anlass genommen, auch mal nach einem Rasiermesser Test zu googlen. Und das Ergebnis hat uns klar gezeigt: es gibt verdammt viele Hunde im Internet.

Das Geschäftsmodell der Testseiten ist dabei immer gleich: mit abgekupferten Texten und gekauften Bildern wird eine nicht vorhandene Expertise vorgetäuscht, während mit Hinweisen auf Amazon und Ebay Provisionen auf Verkäufe erzielt werden.

Und die sogenannten Testergebnisse sprechen für sich: die bekanntesten Rasiermesser Marken finden sich gar nicht oder selten, während obskure Firmen mit Billigware aus China oder Pakistan Testsiege einheimsen.

Natürlich ist es möglich, dass wir uns irren, aber wir haben keinen einzigen Test gefunden, der auch nur ansatzweise unseren Erfahrungen mit Rasiermessern entspricht.

Wenn ein Messer mehrere Test mit einer für Anfänger kaum tauglichen Klingengröße von 7/8“ gewinnt. Wenn Messer für unter 30 € empfohlen werden. Wenn die Testseiten aus Textwüsten bestehen und immer die gleichen Formulierungen und Videos zeigen. Dann ist Vorsicht geboten

Gerne hätten wir nun eine Empfehlung für das Erkennen seriöser Testseiten gegeben, aber das können wir nicht. Alle von uns besuchten Seiten zum Thema Rasieresser Test dienten in erste Linie dazu Verkaufsprovisionen zu erzielen. Die meisten Rezensionen bei Amazon oder anderswo sind zumindest fragwürdig.

Unser Rat lautet also nur: denken Sie daran, im Internet sitzen viele Hunde.

 

 

Update:

 

Stiftung Warentest warnt vor Fake-Tests und frisierten Bewertungen:

 

https://www.welt.de/vermischtes/article188639729/Stiftung-Warentest-warnt-vor-Fake-Tests-und-frisierten-Bewertungen.html

 

Kabelloses Internet

UPDATE – Wir sind WIEDER per e-mail und Telefon ERREICHBAR!

Aufgrund von Baggern und Sägen ohne Kabel-Lageplan wurde heute durch die tätige Baufirma unser Telefon- und Internetkabel zerstört. Wir waren daher für Beratung per Telefon sowie e-mail vorübergehend nicht zu erreichen. Jetzt funktionert wieder alles.

Sollten Sie sich darüber gewundert haben, dies war der Grund:

Internet kaputt

 

Und ewig verfolgt sie uns, die DSGVO

Warum ich aus unternehmerischer Sicht einen Wechsel in Stil und Personen in Deutschland befürworte, um nicht in einem musealen Umfeld leben und arbeiten zu müssen:

DSGVO – Datenschutz Grundverordnung

Die Bundesregierung führte die deutsche Version der DSGVO ein und versicherte, es würde keine Abmahnungen diesbezüglich geben. Natürlich sind wir nicht so naiv, das zu glauben.

Also gab es die ersten Abmahnungen, warum sollte den auch die Abmahnindustrie diese Gelddruckmaschine nicht anwerfen?

Dann fordert der Wirtschaftsflügel der CDU Schutz vor Abmahnungen und die Bundesregierung verspricht, diesen zu leisten. Ist natürlich nichts draus geworden, dafür sitzen zu viele Krähen im Bundestag.

Also machen die Gerichte, die Sache unter sich aus.

Hier der Tabellenstand:

LG Bochum – 8/2018: DSGVO Abmahnbarkeit abgelehnt.

LG Würzburg – 9/2018: Abmahnungen aufgrund eines DSGVO Verstoßes sind erlaubt.

OLG Hamburg – 10/2018: Abmahnungen aufgrund eines DSGVO Verstoßes sind erlaubt. (Das OLG Hamburg war schon immer sehr bemüht neuartige Geschäftsfelder für die Kollegen nicht unbestellt zu lassen.)

Und nun liebe Leser, Bürger und Kunden, was glauben Sie, wer das am Ende alles bezahlen wird?

Hanno Zwicker

Bartreinigung made in USA

Amerika, Du hast es besser….?

Nun, was die Bartreinigung angeht, genauer gesagt: die Bartreinigung von Milchresten, muss man sagen: absolut.

PS: Sollten wir mit dem Einstellen dieses Vidoes gegen die DSVGO verstoßten, ist es eben so.

Rasieren im 23. Jahrhundert

„Voraussagen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen“ sagte eins Karl Valentin, Mark Twain oder Niels Bohr. Immerhin wird das Zitat nicht Albert Einstein zugerechnet.

Wir fragen uns natürlich, wie rasieren wir uns in der Zukunft?

Die Macher der Netflixserie „The Expanse, die im 23 Jahrhundert angelegt ist, meinen mit dem Rasiermesser. Auf jeden Fall rasiert sich der Detective Josephus Miller in einer Szene stilecht mit einem Rasiermesser.

Finden wir gut. Wie übrigens auch die Serie. Sehr empfehlenswert.

Mit Vibration?

Wir wissen natürlich nicht, ob es die Panik ist, unter unserem wachsenden Erfolg zu leiden, die unsere Mitbewerber dazu bringt, seltsame Produkte auf den Markt zu werden. Aber wer kann das ausschliessen

So hat der 1772 gegründete britische Hersteller Wilkinson Sword, seit 2015 dem US-Konzern Edgewell Personal Care gehörig, den Wilkonson Sword Hydro 5 Power Select auf den Mark gebracht, der batteriebetrieben, den Rasierer in drei Stufen vibrieren lässt.

Dieses sensationelle Feature hat das meetoo-Frauenmagazin Spiegel Online so sehr interessiert, dass sie den neuen Rasierer genauer unter die Lupe genommen haben. SPON befragte dazu die Hautärztin Natalie Garcia Bartels, die zu dem Schluss kam: das ganze sei doch eher ein Marketingtrick, wenn sie auch eine positiven Rasiereffekt nicht komplett ausschließen wolte.

Sie riet: „Gute Schäume und Aftershaves, mit möglichst wenig Allergenen und Duftstoffen. Die sind bei empfindlicher Haut die beste Wahl“

Wir von Zwickmeister, die uns dem nicht elektrischen Rasieren verschrieben haben, fügen hinzu: und Zeit. Sich Zeit nehmen ist quasi ein Garant für eine gute Rasur, je länger die Haut Feuchtigkeit aufnimmt, desto stärker werden die Barthaare aufgestellt, was das Rasurergebnis erheblich verbessert.

Und weil wir die Hüter eines der letzten Horte patriarcha̱lischer Herrlichkeit sind, dürfen wir der Firma Wilkinson Sword raten, gebt dem Rasierer einen ansprechenderen Namen, und eine pinkfarbene Verpackung, dann macht das Vibrieren vielleicht mehr Sinn.

Spiegel online über den Hydro5 Power Select

1 2 3 4